SEO Aktuell

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Für viele ist die SEO, also die Suchmaschinenoptimierung, ein Buch mit sieben Siegeln.

Aber hinter der Suchmaschinenoptimierung, steckt kein Hexenwerk und hat auch nichts mit Zauberei oder ähnlichem zu tun. Die Suchmaschinenoptimierung ist eine Arbeit, die sehr zeitintensiv und hart ist. Die Aufgaben, die ein Suchmaschinenoptimierer dabei übernimmt, sind äußerst komplex und sehr vielfältig.

Um neue Webseiten in den Index der Suchmaschinen aufzunehmen bzw. um bereits vorhandene Seiten zu aktualisieren, bedient sich die Suchmaschine spezieller Programme. Man bezeichnet sie als Crawler oder auch als Web Spider bzw. als Suchmaschinenroboter. Eigenständig suchen die Spider die ihnen bekannten Webseiten auf, aktualisieren die Daten, werten sie aus, eine entsprechende Platzierung in den Ereignislisten wird vorgenommen.

Die menschliche Sicht und die Betrachtungsweise einer Suchmaschine unterscheiden sich erheblich. Zum derzeitigen Stand der Technik können die Webcrawler, also die Programme, die die Daten auf den Webseiten sammeln etc. nur etwas mit einem geschriebenen Text anfangen. Bilder, Videos oder gar Flash-Programmierungen können nicht ausgewertet werden. Auch Text, der beispielsweise in ein Bild oder ein Video integriert wurde, kann von den Crawlern nicht erkannt werden. Immer häufiger entscheiden sich Webseitenbetreiber beim Webdesign für eine gänzliche Flash-Programmierung. Auf diese Weise wird es den Crawlern unmöglich, die darin enthaltenen Informationen auszuwerten. Zwischenzeitlich wird bereits daran gearbeitet, entsprechende Erkennungsalgorithmen zu erstellen, damit auch Webseiten, die über eine überwiegende Flash-Programmierung verfügen, ausgewertet werden können. Doch bis heute ist nicht bekannt, ob und wann es dazu kommen wird, dass diese Algorithmen zum Einsatz kommen.

Wer beim Webdesign also nicht auf solch grafische Elemente verzichten möchte, sollte zumindest für die Suchmaschine eine zweite Version der Webseite anbieten. Sie basiert auf dem HTML-Standard und ermöglicht es den Webcrawlern auf diese Weise, ihre Arbeit zu tun. Wird diese HTML-Version nicht angeboten, so kann auch keine Auswertung seitens der Suchmaschinen erfolgen. Für die Suchmaschine ist eine Webseite, die rein auf einer Flash-Programmierung basiert einfach nur leer und ohne relevanten Inhalt.

Professionelle Suchmaschinenoptimierung

Durch professionelle Suchmaschinenoptimierung erhöhen sie die Besucherzahlen Ihrer Website und damit Ihre Umsätze. Zusätzlich erhöhen Sie Ihre Präsenz im Internet. Nur was ist Suchmaschinenoptimierung eigentlich genau?

Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man die Optimierung einer Website bzw. Homepage um in den Suchergebnissen der großen Suchmaschinen wie zum Beispiel Google und Yahoo auf den vorderen Plätzen vertreten zu sein. Zur Suchmaschinenoptimierung gehören zwei Bestandteile, einmal die Onpage Optimierung. Bei der OnPage Optimierung wird der Quellcode einer Website bearbeitet um die Lesbarkeit für Suchmaschinen und die Interne Verlinkung zu erhöhen.

Der nächste wichtige Bestandteil ist die Offpage Optimierung. Dies ist der wichtigste Teil der Suchmaschinenoptimierung, durch das setzen von Links auf die eigene Website wird deren Position erheblich verbessert. Dabei sollte darauf geachtet werden möglichst Themenrelevante starke Links mit dem jeweiligen Keywords zu setzen. Unter Keyword versteht man das Suchwort unter dem Sie gefunden werden möchten.

Eine professionelle Suchmaschinenoptimierung sollte immer von einem Fachmann bzw. einer Onlinemarketing Agentur vorgenommen werden. Da bei falscher Vorgehensweise Ihre Domain schnell aus dem Google Index geworfen werden kann. Prominentes Beispiel ist zum Beispiel die Firma BMW deren Website kurzzeitig komplett aus dem Google index verschwunden war. Sie sollten daher immer besonders sorgsam bei der Wahl Ihrer Internet Marketing Agentur sein.

Um erste dauerhafte Verbesserungen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen zu erreichen dauert es je nach Ausgangslage der Linkpopularität der Domain zwischen einem und drei Monaten. Um in der Phase des wartens trotzdem Umsatz mit Ihrer Domain zu erzielen sollten sie als Ergänzung Suchmaschinenmarketing betreiben. Beim Suchmaschinenmarketing werden Anzeigengebote abgegeben und nach Klicks Abgerechnet.

Je nach Höhe Ihres Gebots wird Ihre Werbe-Anzeige auf Google und / oder Yahoo in den Suchergebnissen platziert. Bieten Sie für ein Keyword am meisten werden sie auch auf den ersten Positionen in den Suchergebnissen aufgeführt. Hierbei können allerdings je nach Keyword hohe Klickkosten entstehen.

Top Keywords zur Suchmaschinenoptimierung

Die professionelle Suchmaschinenoptimierung stellt einen eigenständigen Geschäftszweig im Online-Marketing dar und konzentriert sich auf eine bestmögliche Platzierung der Webseite bei den Suchabfragen in den großen Suchmaschinen. Hierbei werden zunächst geeignete Keywords, also Schlüsselwörter, festgelegt, die für Suchende im Internet relevant sind. Sie werden im Quelltext der Webseite sowie in ihre Texte eingearbeitet und in den Suchmaschinen platziert. Die Schlüsselwörter sollen dabei die häufigsten Suchanfragen der Internet-Nutzer aufgreifen, welche mit dem Inhalt der jeweiligen Webseite in Verbindung stehen. Mit professionellen Tools können sie im Internet ermittelt werden.

Die Top Keywords generieren die meisten Suchabfragen durch Internet-Nutzer und werden besonders häufig aufgerufen, sodass ihre vorderen Platzierungen in Suchmaschinen von den Suchmaschinenoptimierern und Online-Marketing-Agenturen hart umkämpft sind. Möchte sich ein Reiseanbieter so mithilfe professioneller Unterstützung gern unter dem Schlüsselwort Billigflug auf den ersten Plätzen der Suchmaschine positionieren, sind umfangreiche Optimierungsmaßnahmen notwendig. Dennoch schaffen es heute in den von vielen Webmastern und Agenturen umkämpften Suchabfragen nur wenige nach vorn.

Anstelle von Top Keywords , die nur aus einem umkämpften Begriff bestehen, konzentriert sich das Suchmaschinenmarketing heute so zunehmend auf so genannte Long-Tail-Schlüsselwörter, die aus mehreren einzelnen Suchbegriffen bestehen bei der Suchmaschinenoptimierung. Die Suchmaschinen, die heute zunehmend auf die Anwendung menschlicher Suchschemen programmiert werden, nutzen zudem die latente Indexierung, bei der thematisch relevante Begriffe im Text identifiziert und in die Suchergebnisse eingezogen werden.

Affiliates, die mit Werbemitteln auf ihrer Webpräsenz Umsatz generieren, indem sie etwa private Krankenversicherungen oder Bücher ihrer Vertriebspartner anbieten, konzentrieren sich ebenfalls auf Top Keywords , da unter diesen die am besten vergüteten Partnerprogramme abgewickelt werden. Auch hier gestaltet sich eine gute Suchmaschinenplatzierung jedoch immer schwieriger und ist im Versicherungsbereich kaum noch erreichbar für neue Webmaster. Gute Suchmaschinenpositionen unter den begehrten Keywords bedeuten heute umfangreiche Suchmaschinenoptimierungsmaßnahmen.

Suchmaschinenoptimierung und seine Tücken

Bei einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung gibt es viel zu beachten, doch einige grundlegende Tipps kann man leicht aufzählen. Wenn diese beachtet werden, kann das zu einer ersten Verbesserung des Pagerankes führen und damit zu einer höheren Platzierung in den Ergebnislisten gängiger Suchmaschinen.

In der Planungsphase sollten Sie sich unbedingt Gedanken machen, was Sie mit Ihrer Seite erreichen wollen. Machen Sie eine entsprechende Mark- und Keyword-Recherche. Diese sollten Sie für ihre Webseite und Zielgruppe spezifisch festlegen. Ganz wichtig ist auch die gründliche Analyse der Konkurrenz, beachten Sie dabei aber nicht nur die Positivbeispiele. Achten sie darauf was für Keywords verwendet wurden, wie die Seiten gerankt sind und ihre Platzierung in den Ergebnislisten.

Passen Sie ihre Keywords denen der Konkurrenz an und investieren Sie einige Zeit in die Überlegung nach weiteren relevanten Keywords, die von der Konkurrenz nicht genutzt werden. Ganz wichtig ist auch die Wahl des Servers. Dieser muss Ausfallsicher sein und einen guten Service bieten. Sie sollten auf jeder Unterseite eigene Titelangaben verwenden, denn diese werden von den Bots der Suchmaschinen abgegrast. Deshalb sollten die Titel auch nicht zu kurz sein. Optimal sind 30 – 50 Zeichen. Bei der Description und den Keywords sollten Sie auf individuelle Schreibweisen achten.

Den Meta Tag Robot sollten Sie auf index, follow setzen, damit die Suchmaschinen von der Startseite aus allen Seiten folgen. JavaScript und CSS sollten in eigene Dateien ausgelagert werden. Verwenden Sie für Formatierungen immer CSS, HTML-Formatierungen sollten nicht mehr genutzt werden.

Links sollten immer in HTML sein, nicht in JavaScript oder Flash. Verwenden bevorzugt fettgeschriebene Links mit einem Title-tag. Ebenso ist eine Sitemap wichtig, die von jeder Seite aus erreichbar ist. Sorgen Sie dafür, dass andere Webseitenthemenrelevante Links auf Ihre Seite setzen. Melden Sie sich bei wichtigen Suchdiensten, Branchenbüchern und Verzeichnissen an. Vermeiden Sie unbedingt Spam, Doowaypages und andere Methoden, die zum Ausschluss Ihrer Webseite aus dem Index führen können. Mit SEO -Tools können Sie den Erfolg ihrer Webseite überprüfen.

SEO und Marketing – wie auch kostenlose Counter nutzen

Wer sich heute im Internet entsprechend präsentieren möchte, muss sich im Vorfeld ein gelungenes und freundliches Konzept ausarbeiten, damit später diese Webseite auch entsprechend frequentiert werden wird. Nicht immer ist dies der Fall, weil noch immer viele Menschen glauben, dass eine reine Webseitenpräsenz durchaus ausreichend sei.

Dass dem allerdings nicht so ist, zeigen viele Beispiele im deutschsprachigen Raum. Viele Webseiten wurden weder optimiert, noch in einer angenehmen Farbumgebung programmiert. Das Resultat ist hier zumeist immer das Gleiche, die Besucher oder gar Kunden bleiben aus. Damit es erst gar nicht dazu kommt, sollte man sich eine Webseite als das Schaufenster eines Betriebes oder eines Unternehmens vorstellen. Wenn wir Menschen heute in einer Einkaufsstrasse entlang gehen, sehen wir schöne und weniger schöne Schaufenster. Die schönen und mit Konzept eingerichteten Schaufenster fesseln uns für einen Augenblick und lassen uns das Angebot entsprechend in Augenschein nehmen. Danach betreten wir zumeist dieses Geschäft und sehen uns einmal genauer um und kaufen vielleicht auch das eine oder andere Produkt mit Freude ein. Genau in dieser Weise muss man sich eine Webseite oder aber einen Online Shop vorstellen.

Wenn man mit der richtigen Webseite oder aber mit dem richtigen Shop System online geht, wird man neben der Verwendung von SEO und Marketing einen entsprechenden Umsatz erzielen können. Schließlich möchten auch im Internet die Menschen bequem und übersichtlich einkaufen. Der Online Einkauf hat sich ohnehin in den vergangenen Jahren verdoppelt oder gar verdreifacht, sodass es im Internet auch immer schwieriger geworden ist, seine Dienstleistung oder aber seine Artikel an der Kunden zu vermitteln. Doch mit dem entsprechenden Angebote und der richtigen Webseite lassen sich weit höhere Erfolge erzielen.

Zum Beispiel lässt sich auch ein kostenloser Counter integrieren, welcher dem Webseiteninhaber immer den Laufenden Stand seiner Besucherzahlen anzeigt. Diese Tools sind im Übrigen sehr hilfreich. Denn sie zeigen auch dem Webseitenbesucher, dass hier eine angemessene Besucherfrequenz vorhanden ist, was durchaus werbewirksam sein kann.

Suchmaschinenoptimierung

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist ein Begriff, der im Internet nach und nach mehr an Bedeutung erlangt. Immer mehr Onlinepräsenzen zieren das Internet und immer mehr User suchen nach Angeboten, Informationen und Fun. Dies bedeutet zum einen für den Webseitenbetreiber, dass er sich darum zu kümmern hat, dass die Onlinepräsenz nicht nur publiziert wird, sondern auch einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, um von den Suchmaschinen gefunden zu werden. Nun kann man beim Erstellen der Homepage etwaige Metatags einsetzen, diese reichen jedoch nicht aus, um Webseiten auf die Ergebnisanzeige der Suchmaschinen zu bringen. Eine perfekte Optimierung der gesamten Webseiten (textliche, bildliche und designerische Gestaltung) muss erfolgen, was selbstverständlich nicht immer ganz einfach ist.

Suchmaschinenoptimierung ist also DAS WORT, was im Internet zählt. Ganz gleich, ob man eine Webpräsenz optimieren möchte oder aber auch Texte online stellen möchte, die Suchmaschinen müssen diese Publizierungen finden können, denn ansonsten wird kein User die entsprechenden Präsenzen und Texte finden. Aber wie finden Suchmaschinen die entsprechenden Texte etc.? Suchmaschinen, wie Google.de und Co. sind auf HTML-Codes spezialisiert, dies bedeutet, dass sämtliche Informationen der Webseiten, die in HTML programmiert wurden, auch von Suchmaschinen erkannt werden können. Bestückt man dieses HTML-Codes mit ansprechenden Key Words, sprich Wörter, die in Suchmaschinen des Öfteren von Usern eingegeben werden, um entsprechende Infos zu finden, macht man die Webseite im Internet populär (umso mehr umso besser), so dass die Präsenz von den Suchmaschinen als sehr wichtig angesehen wird und somit ein gutes Ranking erhält.

Suchmaschinenoptimierung Ranking – was soll das nun wieder sein? Suchmaschinen erteilen keine willkürlichen Ergebnislisten, sondern gehen hier nach der Wichtigkeit bzw. Popularität der Webseite. Umso mehr externe Webseiten auf die eigene Präsenz verlinken, umso höher stellt sich die Wichtigkeit im Internet dar, so dass man im Ranking (Rangfolge im Internet) steigt. Bei einem sehr guten Ranking landet man auf der Ergebnisliste unter die ersten paar Eintragungen, bestenfalls natürlich auf Seite 1 unter den ersten 10 Ergebnissen. Aber warum sollte man unter die 10 ersten Ergebnisse kommen? Ganz einfach – User haben keine Lust, stundenlang auf Ergebnisseiten zu blättern, vielmehr wollen Sie Infos beziehen. So werden die User also nicht auf Seite 5 oder 6 der Ergebnisse nach schauen, sondern vielmehr lediglich auf Seite 1 (vielleicht noch 2 oder 3). Die besten Ergebnisse lassen sich auf Seite 1 finden, warum sollte ein User also weiter suchen?

Webdesign und Suchmaschinenoptimierung

Wer heute als Unternehmer und Geschäftsmann erfolgreich sein will, muss über eine aussagekräftige, gut designte Webseite verfügen, um die Angebote und Dienstleistungen seiner Firma zu präsentieren. Nirgendwo sonst können Sie als Anbieter von Waren oder Dienstleistungen eine so große Zahl von potenziellen Kunden erreichen.

Aber… stellen Sie sich vor: Sie haben eine eigene Webseite, doch niemand kennt und besucht diese. Eine Horrorvision für jede Firma mit eigener Webpräsenz. Wo bleiben also die Besucher, die man sich so ersehnt hat? Da hat man doch eine wunderbare Internetseite erstellen lassen mit allen Möglichkeiten modernsten Webdesigns, aber die Seite wird nur zufällig von Usern aufgerufen. Das Internet als Produkt des World Wide Web ist so immens, unvorstellbar grenzenlos, dass man es vergleichen kann mit der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Das Auffinden Ihrer Seite ist so ein reines Zufallsergebnis. Was nützt einem aber eine Homepage ohne Besucher?

Der Fehler liegt darin, dass bei der Planung und Ausführung gutes Webdesign ausschließlich unter dem Aspekt der visuellen Ästhetik gesehen wird. Gutes Webdesign schließt jedoch eine optimale Funktion der Webseiten unbedingt mit ein. Wer nur unter dem Gesichtspunkt optisch schönen Designs plant und ausführt, nimmt in Kauf, dass die Funktionalität der Webseiten nicht optimal gewährleistet ist, eigentlich auch gar nicht sein kann. Der Webdesigner muss schon bei der Planung, Erstellung und besonders in der Programmierphase der Homepage die Suchmaschinenoptimierung im Auge haben, um eine gute Platzierung beim Suchmaschinen Ranking zu erhalten. Nur die wenigsten Unternehmen sind so bekannt, dass man ihre Internetadresse per se kennt. Wer das Unternehmen und damit die Adresse nicht kennt, muss Sie über eine Suchmaschine finden können. Auswahl und Platzierung von Suchbegriffen auf der Webseite spielen dabei eine wesentliche Rolle. Seiten, die individuell eingetragen werden, übertreffen automatisierte Masseneintragungen um Längen.

Planung und Ausführung eines Internetauftritts sind so vielseitig, dass man den Auftrag einer professionellen Firma anvertrauen sollte, die sich in allen erforderlichen Bereichen auskennt.

Intelligentes Webdesign

Wer kennt nicht das leidige Problem: Man befindet sich auf der Internet-Seite einer ganz bestimmten Organisation und sucht beispielsweise ein paar konkrete Veranstaltungshinweise oder will sich auf der Seite der städtischen Verkehrsbetriebe nach der ganz konkreten Abfahrtszeit eines Busses erkundigen. Nun ist es leider immer wieder oft so, dass der Aufbau so mancher Internetseite den eiligen Nutzer schnell zur Weißglut bringen kann. Viele Organisation sind scheinbar nicht in der Lage die Inhalte ihrer eigenen Visitenkarte im World Wide Web so zu gestalten, dass sich Kunden bzw. Verbraucher ein schnelles Bild der Lage machen können.

In diesem Zusammenhang kann dann schön davon gesprochen werden, dass das so genannte Webdesign dieser Institution komplett versagt zu haben scheint. Der Begriff Webdesign ist mittlerweile in aller Munde doch scheint nicht immer klar zu sein, wobei es sich letztendlich dann ganz konkret handelt. Klar ist, dass heutzutage keine Organisation, kein Unternehmen oder auch keine öffentliche Behörde mehr ohne den Einsatz einer eigenen Internetseite auskommt. Die Kunden, Verbraucher oder auch einfach nur die Bürger erwarten mittlerweile, sich im Rahmen eines Internet-Auftritts kurz und bündig über diverse Sachverhalte informierten zu können. In diesem technisch hochgradig komplexen Zusammenhang kommt insbesondere dem so genannten Webdesign eine ganz wesentliche Aufgabe zu.

So gehört es zu den Herausforderungen des Webdesign eine Internetseite so zu gestalten, dass sämtliche Informationen in einem intelligenten System angeordnet sind und der Nutzer nicht in einer Flut von Informationen zu ertrinken droht. Im Mittelpunkt muss dabei immer stehen, dass ein fremder Nutzer in der Lage sein muss den Aufbau der Seite schnell und logisch zu erschließen. Nur so kann eine Internetseite auch den gewünschten Erfolg bringen. Alles andere ist lediglich deprimierend für den Nutzer und damit langfristig auch für den Betreiber der Seite. Neben diesen wichtigen Punkten sorgt das Webdesign selbstverständlich auch für die optische und gestalterische Optimierung der Internetseite.

Webseiten Promotion

Die einfachste Möglichkeit seine Webseite kostenlos zu promoten ist der automatische Eintrag mit einer Software bei Webverzeichnissen, Webkatalogen oder Linklisten. Die Massnahme benötigt wenig Zeit ist aber leider auch nicht sehr erfolgreich, da der Eintrag nicht unbedingt freigeschaltet wird. Besser wäre in diesem Fall der manuelle Eintrag bei solchen Verzeichnissen. Leider ist der Zeitaufwand um ein vielfaches höher.

Wichtig: Mit der Eintragung in Webverzeichnissen sollte man es nicht übertreiben, da es schnell durch Suchmaschinen als Spam gewertet werden kann und man im Endeffekt nicht eine Verbesserung in den Serps erreicht, sondern ein Abrutschen bis hin zum Entfernen aus dem Index von Suchmaschinen riskiert. Das wichtigste Verzeichnis ist das ODP oder auch Dmoz genannt. Es ist deshalb so wertvoll, da Google auf das Verzeichnis zur Suche zurückgreift. Der Eintrag kann jedoch sehr lange dauern, oft ist eine Bearbeitung von 3 Monaten keine Seltenheit. Das ODP besitzt einen Pagerank von 8 und vererbt den Pagerank auf gelinkte Webseiten im speziellen Verhältniss weiter. Heutzutage hat der Pagerank jedoch kaum noch Bedeutung für das Listing in den Suchmaschinen.

Eine andere Möglichkeit besteht mit dem Eintrag von Signaturen in speziellen Foren, die eigene Webseite kostenlos zu promoten, auch ältere Beiträge in bereits abgelegten Archiven können immer noch bearbeitet werden und nach den eigenen Wünschen verändert werden. Oft sind reine Webmasterforen eine geeignete Plattform für solche Vorhaben, da dort meistens bis zu drei Links in den Signaturen erlaubt sind.

Gute Möglichkeiten um einen Link einzutragen, bestehen in Blogs. Hier kann man schnell und effektiv einen Link samt einem kleinen Beitrag zum Thema ohne viel Aufwand erhalten. Mit Hilfe der Blog Suche von Google findet man schnell themengleiche Beiträge im Web. Oft ist aber auch die automatische Pingfunktion bei Blogs eingeschaltet, so kann man einfach Links zu themenrelevanten Beiträgen in Blogs im eigenen Beitrag einfügen und bekommt durch diesen Ping automatisch einen Backlink als Kommentar der gelinkten Seite. (sehr effektiv )

Sehr effektiv ist auch der Link-Tausch mit anderen Webmastern im themenrelevanten Fachgebiet, hier liegt bei den Backlinks die grösste Bedeutung, da starke themengleiche Links besonders gute Ergebnisse im Listing bei den Suchmaschinen wie Google , Yahoo oder MSN erzielen. Um geeignete Partner zu finden suchen Sie einfach allinanchor: Suchbegriff, allintitle: Suchbegriff und allinurl: Suchbegriff für jeden Ihrer Suchbegriffe. Nehmen Sie nun Kontakt zu den Webmastern auf und versuchen Sie einen Linktausch mit Ihnen einzugehen.

SEO-Wettbewerb: Kleindatenhaltung

Wer Interesse an der IT-Branche hat, dem wird die Problematik von geringen Wissenshalbwertszeiten durchaus bekannt sein. Möchte man Up to date sein, muss man die neusten Entwicklungen ständig im Blick haben. Eine dieser Entwicklungen ist das auftauchen des Begriff Kleindatenhaltung.

Kleindatenhaltung ist ein frei erfundener Begriff, der genau ein Kriterium erfüllen musste: Der Begriff musste bei der Google-Suche genau 0 Treffer ergeben. Das klingt recht seltsam, hat aber durchaus einen vernünftigen Hintergrund. Kleindatenhaltung ist nämlich das Keyword des gerade laufenden SEO-Wettbewerbs von Webmasterpark.net. Bei einem solchen Wettbewerb geht es darum, einen Begriff innerhalb einer gewissen Zeit an die erste Position der Google-Suche nach genau diesem Begriff zu bringen. Außer der Kleindatenhaltung gab es vorher bereits ähnliche Wettbewerbe, wie z.B. die Hommingberger Gepardenforelle, das Schnitzelmitkartoffelsalat oder – vor ca. 2 Monaten – das Befreiphone.

Die Initiatoren dieser Wettbewerbe loben in der Regel einen Preis für den Gewinner aus, damit sich möglichst viele Leute an der Aktion beteiligen. Der Vorteil liegt darin, dass durch solche Wettbewerbe sehr viel Werbung für die Initiatorenwebseite gemacht wird. In der SEO-Welt bezeichnet man eine solche Taktik als Linkbaiting. Neben dem Preis gibt es aber noch andere Anreize für die Teilnehmer. Schließlich gibt ein solcher Wettbewerb auch Aufschluss darüber, wie stark die eigene Webseite von Google bewertet wird und natürlich, wie gut man selbst die Kunst der Suchmaschinenoptimierung beherrscht.

Als passiver Internetuser ist es recht interessant, wie schnell die Anzahl der Suchtreffer für Kleindatenhaltung bei Google ansteigt und wie viele verschiedene Denkansätze es zu diesem Thema gibt. Im Folgenden möchte ich ein besonders schönes Beispiel dafür zusammenfassen: Laut MyWebsolution.de ist die Kleindatenhaltung ein simples Verfahren zur Kleinhaltung großer Datenmengen. Die Datenhaltung und Administration ist ein nicht gerade triviales System, weshalb sich alle Performance-Freunde mit dem Prinzip der Datenkleinhaltung auseinandersetzen sollten.

Alles in allem findet man also bereits jetzt ein breites Spektrum verschiedener Ansätze und Überlegungen. Der Wettbewerb geht noch bis zum 17.11.2008, also können wir auf weitere geistige Ergüsse gespannt sein. Wenn auch ihr eine Idee zur Kleindatenhaltung habt, dann haut in die Tasten und teilt euch der Welt mit – und setzt einen Link auf diesen Artikel.